Das ultimative Playbook: Digitalstrategien für zukunftssicheres Marketing

Sich in der sich ständig weiterentwickelnden Technologielandschaft des Marketings zurechtzufinden, kann sich oft wie eine Mammutaufgabe anfühlen. Mit einer Fülle von neuen Tools, Methoden und deren Verknüpfungen zueinander, die ständig entwickelt werden, stehen Marketer vor der Herausforderung, mit den neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben. 

Kleines, großes Wunderwerk – DJI Osmo Pocket

Handstabilisatoren für Ihr Smartphone, sind heutzutage nichts Neues mehr; mit Gimbals von Rollei, Zhiyun und weitere sind schon einige Anbieter auf den Markt. Doch als Zubehör ist es oft nicht ganz so praktisch, dieses “on the go” mitzunehmen und schließlich noch zu montieren. Also eher unpraktisch, wenn geshootet wird. Mit der Zeit wird es dann doch mühsam, Zubehör zu montieren und wieder entfernen. 

Marketing per Sprachsteuerung: Talk to me!

Was für die Sprachsteuerung spricht.

Sprachgesteuerte Systeme verändern die Kommunikation in einem zunehmenden  Ausmaß. Sie verändern unser Verhalten, unseren Alltag und die gesamte Kommunikationslandschaft. Den die Sprache ist die natürlichste Form der Kommunikation von uns Menschen. Darüber hinaus auch noch wesentlich bequemer als Schreiben, zum Beispiel. Darum ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sprachsteuerung sehr schnell und dynamisch durchsetzen werde, allein schon, weil wir alle fünfmal schneller sprechen als tippen können. Nicht umsonst hat auch das Handy in seiner ursprünglichen Form so ein großen Erfolg verzeichnen können. Telefonieren ist einfach convenient und zum “Hörer greifen” war immer noch die schnellste Form um eine Antwort zu erhalten.

Digital Voice als persönlicher Assistent

Ein Faktum ist, Sprachsteuerung verändert unser Verhalten in der Nutzung. Und gerade mit dieser Nutzung beginnt auch schleichend, sich das neue Verhalten sich zu etablieren. Es ist einfach natürlicher und convient. Die Chancen stehen somit gut, dass die Sprachsteuerung und auch Sprachsuche “The Next Big Thing” wird. Aktuell ist die Nutzung überschaubar, doch schon 2020 sollen 30 Prozent der Suchen im Internet sprachgesteuert sein und komplett ohne Bildschirm auskommen. Es gibt aber auch weniger sinnvolle Szenarien.